Sie sind hier:
  • Service
  • Öffentliche Rechtsberatung

Aktuelle Situation zum Corona-Virus

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet derzeit bis auf Weiteres die öffentliche Rechtsberatung im Alten Leher Rathaus nicht statt.

Öffentliche Rechtsberatung

für alle Ratsuchenden, die im Lande Bremen wohnen und mit ihrem Einkommen bestimmte Grenzen nicht übersteigen und die keinen anderweitigen Anspruch auf eine kostenlose Rechtsberatung haben.

Öffentliche Rechtsberatung im alten Leher Rathaus, Brookstraße 1

Mittwochs 14 - 16 Uhr (Anmeldung bis spätestens 15 Uhr)

Arbeitnehmerkammer Bremerhaven, Barkhausenstraße 16, 27568 Bremerhaven

Neue Adresse seit dem 4. Februar 2014
Barkhausenstraße 16
27568 Bremerhaven

Allgemeine Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 08 bis 18.30 Uhr
Freitag: 08 bis 13.00 Uhr

Beratungszeiten

Arbeits- und Sozialversicherungsrecht
Persönliche Beratung (offene Beratung, ohne Terminvereinbarung)
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 09 bis 12 Uhr
Montag und Mittwoch: 14 bis 18 Uhr

Weitere Beratungstermine nach Vereinbarung unter Tel.: 0471 92235-0
Telefonische Beratung (Tel.: 0471 92235-11)
Montag bis Donnerstag: 09 bis 16 Uhr
Freitag: 09 bis 12.30

Steuerrechtsberatung
Terminvereinbarung: Tel.: 0471 92235-59
Telefonische Beratung (Tel.: 0471 92235-10)
Montag bis Freitag: 11 bis 13 Uhr

Öffentliche Rechtsberatung
Persönliche Beratung (offene Beratung, ohne Terminvereinbarung)
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 09 bis 12 Uhr
Montag und Mittwoch: 14 bis 18 Uhr

Tel.: 0471 92235-0

Insolvenzberatungen erfolgen ausschließlich nach Vereinbarung:
Tel.: 0471 92235-0

Beratungshilfe

- Wichtiger Hinweis -

In Bremen gibt es im Gegensatz zu anderen Bundesländern keinen Berechtigungsschein für die Beratungshilfe:

§ 14 BerHG (Beratungshilfegesetz)

[Sonderregelung für Bremen, Hamburg und Berlin]
(1) In den Ländern Bremen und Hamburg tritt die eingeführte öffentliche Rechtsberatung an die Stelle der Beratungshilfe nach diesem Gesetz, wenn und soweit das Landesrecht nichts anderes bestimmt.
(2) [...]

Eine Regelung durch Landesrecht ist nicht gegeben.